Im Gewerbegebiet Schachen in Straßberg hat sich Familie Gringel eine innovative Photovoltaikanlage installieren lassen. Dabei kommt die Powerbox von Techmaster zum Einsatz, deren Solarmodule sich nach der Sonne ausrichten.

Die Photovoltaikanlage von Familie Gringel besteht aus drei beweglichen und drei fest montierten Solarmodul-Flächen. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Photovoltaikanlage an einem Sündhang sind hier drei der Panels auf Stahlmasten montiert. Elektromotoren führen die Module der Sonne nach, was sich im Alltag nur durch ein leises Surren bemerkbar macht. Analog dazu sind auf dem Grundstück Sonnenblumen zu finden, die dieselbe Bewegung vollführen. Das ist kein Zufall, sondern soll verdeutlichen, dass wir vieles von der Natur lernen können.

Speziell entwickelte Standard-Garage stützt die Photovoltaikanlage

Die Firma Techmaster hat eine solche Anlage unter anderem bereits an der Bundesstraße 27 in Hechingen gebaut. Was die die Straßberger Anlage von Martin Gringel so besonders macht, ist die Größe der Garagen und die Kombination zweier Systeme. Zwar entspricht die speziell entwickelte Standard-Garage von Techmaster von der Größe her handelsüblichen Fertiggaragen, ist aber statisch verstärkt. Gringel beauftragte die Firma Norbert Hartmann in Kaiseringen, drei gGaragen zu bauen, die an Wohnmobilbesitzer und Gewerbetreibende vermietet werden.

Die wichtigsten Merkmale der Solar-Tracker-Anlage sind die acht Meter hohen Stahlmasten und die 7,90 x 4,82 Meter großen Solarmodul-Flächen. Jede davon leistet 7,2 Kilowatt-Peak (kWp). Damit kommt die Anlage in Straßberg – ergänzt durch die fest montierten Module – auf eine Leistung von 29,7 kWp.  Die Vergütungssatz für die Stromeinspeisung in das öffentliche Netz liegt damit bei 28,74 Cent pro Kilowattstunde. Wie viel eingespeist wird, kann Gringel über eine Visualisierung im Internet nachvollziehen.

„Eine solche Anlage ist optimal für das Laden von Elektrofahrzeugen, da die Leistung im Gegensatz zu üblichen stationären Dachanlagen gleichmäßig hoch den ganzen Tag über zur Verfügung steht. Die Garage der Zukunft kann ergänzt werden um die Funktionen Energieverteilung, -speicherung und Ladestation. Auch dafür bietet uns Techmaster wirtschaftliche Lösungskonzepte.“ – Martin Gringel